Name: Simon Blotko
Uni/Team: NC State
Liga: NCAA D1
Vorherige Vereine: Fortuna Düsseldorf, Wuppertaler SV
Studiengang: Business Administration
Auszeichnungnen:
– Academic All-ACC Team 2017
– Team Captain NC State

 

Hallo zusammen,

mein Name ist Simon Blotko und ich bin aktuell ein Student-Athlete an der NC State (North Carolina State University).

Falls du mit dem Gedanken spielst den Schritt zu wagen und dich für ein Fussballstidpendium in den USA zu bewerben, kann ich dir nur raten, mache es.
Wenn du alle Voraussetzungen mitbringst, organisiert und diszipliniert bist, bin ich der festen Überzeugung das dies der richtige Schritt ist für alle jungen Fußballer die den Sprung in das Profigeschäft in Deutschland nicht geschafft haben.

Simon Blotko - Kapitän der NC State / Fussballstipendium USA
Simon Blotko – Kapitän der NC State

Ich selbst habe in den Jugenden von Bayer Leverkusen, Wuppertaler SV und von Fortuna Düsseldorf gespielt. Nach meiner Jugendlaufbahn und dem Abitur habe ich noch Erfahrungen im Seniorenbereich beim Wuppertaler SV sammeln dürfen.
Da ich mir relativ früh sicher war, dass ich meine Zukunft in den USA sehe, konnte ich den Bewerbungsprozess ein ganzes Jahr bevor mein Flieger in die USA ging beginnen.

Durch die Empfehlung eines Freundes bin ich in den Kontakt mit Martin Zaluk getreten und ich muss sagen, die Zusammenarbeit war hervorragend. Martin war eine sehr große Hilfe während des ganzes Prozesses und seine Kontakte in die USA sind sehr weitreichend. Die Verbindung zu ihm selbst ist selbst nach der erfolgreichen Vermittlung nicht abgebrochen. MZTA ist die richtige Adresse und wird dir bei deiner Suche nach der richtige Uni behilflich sein.

College Soccer ist eine andere Welt. Die Bedingungen und Ressourcen die bereitgestellt werden sind sehr professional. Es startet mit der Rundumbetreuung der Physios, geht weiter mit der Ausstattung von Fußballschuhen, oder Trainingskleidung und endet mit den perfekten Trainingsbedingungen.
Der College Soccer an sich ist mit dem europäischen Fußball nicht zu vergleichen. Das Spiel ist sehr schnell und körperbetont. Handlungsschnelligkeit, körperliche Robustheit und Schnelligkeit, sowie technische Fähigkeiten sind gefragt und machen den Unterschied zwischen den Spielern aus. Alle Spiele sind sehr intensiv geführt und egal gegen welchen Gegner man spielt, das Spiel muss immer konzentriert und fokussiert angegangen werden. Man sagt nicht umsonst, dass im College Soccer jeder jeden schlagen kann.

Das Leben eines Student-Athlete ist durchstrukturiert und es kann auch mal stressig werden. Die Klassen in der Universität verlangen oft wöchentliche Hausaufgaben, dazu kommen Tests und ein Abschlusstest am Ende des Semesters. Ich muss fast täglich etwas für die Schule tun. Jedoch gibt es bei schulischen Problemen einige Möglichkeiten auf die man zurückgreifen kann. Es wird zum Beispiel kostenlose Nachhilfe angeboten.

NC State Spring Break
NC State Spring Break

Ein weiterer Punkt pro USA ist die gewonnene Lebenserfahrung und die Erlebnisse die einen für das ganze Leben prägen. Die Kultur und die vielen verschiedenen Menschen kennen zu lernen ist ungemein interessant und bringt einen persönlich um einiges weiter. Das Verhältnis zu den Spielern und den Trainern ist nicht so wie in Deutschland. In Deutschland ist die Stimmung in der Mannschaft oft von Konkurrenzkämpfen und Neid geprägt. Da man in einer College Mannschaft zusammen wohnt, isst, lernt und Fußball spielt kann man die Mannschaft als echte Freunde, oder auch als neue “Familie” bezeichnen.

Auch wenn die Zeit hier oft stressig und intensiv ist, weil mir viel abverlangt wird, ich bereue keine Minute diese Entscheidung getroffen zu haben. Ich denke es ist bei weitem die beste Möglichkeit Studium und Fußball zu verbinden, ohne in einem von beiden Abstriche zu machen.
Jede Uni und dessen Soccer-Mannschaft hat eine sehr gute Internetpräsenz in denen Fotos und Informationen bereitgestellt werden. Da es eine sehr wichtige Entscheidung ist, würde ich mir viel Zeit nehmen um so viele Informationen über die Universität zu sammeln.
Bei Fragen stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Viele Grüße,
Simon Blotko